Freitag, 14. Juli 2017

Microsoft: iPhone-App hilft Blinden sehen

Microsoft: iPhone-App hilft Blinden sehen

14.07.2017 11:02 Uhr Ben Schwan

Seeing AI in Aktion.

(Bild: Microsoft)

Mit einer neuen kostenlosen KI-Anwendung für Apple-Handys können Sehbehinderte sich automatisch mitteilen lassen, was die Kamera gerade aufnimmt – inklusive Personenerkennung.

Microsoft hat mit Seeing AI eine neue App vorgestellt, die sehbehinderten und blinden Menschen den Alltag erleichtern soll. Auf Basis eines neuronalen Netzwerkes und maschinellem Lernen kann die Software, die es bislang nur für das iPhone gibt, das, was sich im Blickfeld befindet, erkennen und gibt dann per Sprachausgabe durch, was zu sehen ist.

Texte und Gegenstände erkennen

Das funktioniert für kurze Texte ebenso wie für gedruckte Dokumente, die sich scannen lassen, diverse Produkte (inklusive Barcode-Erfassung), Szenerien (aktuell im Vorschaumodus – etwa "Menschengruppe") und Personen – letzteres auch inklusive ungefährem Alter, Geschlecht und aktuellen Gefühlsäußerungen (traurig, lächelnd...).

Zudem kann man der App mitteilen, wenn man eine bekannte Person abgefilmt hat – diese wird dann später erneut erkannt. Auch Bilder aus anderen iOS-Apps, etwa Twitter, Mail oder Fotos, lassen sich nachträglich analysieren. Dafür ist die App im Teilen-Menü hinterlegt, wo sich dann "Erkennen mit Seeing AI" auswählen lässt, um die Aufnahme weiterzureichen.

Offline-Modus für viele Funktionen

Microsoft hatte Seeing AI im Frühjahr 2016 auf seiner Build-Konferenz im Prototypmodus gezeigt. Die grundlegenden Funktionen der Anwendung sollen bereits offline arbeiten – entsprechend ist der Download mit knapp 225 MByte recht groß. Experimentelle Funktionen wie die Erkennung einer ganzen Szenerie bedingen allerdings das Hochladen der BIlddaten auf Microsofts Cloud-Server. Auch eine Handschrifterkennung ist so möglich – wenn auch noch nicht perfekt.

Seeing AI wird derzeit kostenlos angeboten, wendet sich allerdings nur an Nutzer, die die englische Sprache beherrschen. Es ist folgerichtig nur im amerikanischen Apple App Store erhältlich – wer es von Deutschland aus herunterladen will, muss sich zunächst eine amerikanische Apple ID zulegen, was auch ohne Hinterlegung einer Bezahlmethode möglich ist.

VIDEO

Seeing AI im Betrieb (Video: Microsoft).

(bsc)


from heise online News http://ift.tt/2ulHNUr
via IFTTT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen