Dienstag, 18. Juli 2017

NASA-Sonde New Horizons: Flug über Pluto im Video und riesige Detailkarten

NASA-Sonde New Horizons: Flug über Pluto im Video und riesige Detailkarten

18.07.2017 10:58 Uhr Martin Holland

Riesige Reliefkarte von Pluto (nach Zoom 81 Megabyte)

(Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute/Lunar and Planetary Institute)

Dank der am Pluto gesammelten Daten haben die Forscher der NASA-Mission New Horizons nun eine Animation eines Fluges über den Zwergplaneten und seinen größten Mond erstellen können. Außerdem gibt es Karten der Oberfläche.

Zwei Jahre nach dem historischen Vorbeiflug der NASA-Sonde New Horizons an dem Zwergplaneten Pluto liefern die dabei gesammelten Daten noch immer neue Erkenntnisse. Um das zu unterstreichen haben die beteiligten Forscher nun zwei Animationen veröffentlicht, die Flüge über den Pluto und dessen größten Mond Charon simulieren. Die beiden kurzen Filme zeigen die überraschend vielfältige Oberfläche der fernen Himmelskörper, wobei die NASA-Wissenschaftler etwas nachgeholfen haben: Die Höhenunterschiede wurden der Mitteilung zufolge um das Zwei- bis Dreifache vergrößert, um sie hervorzuheben. Außerdem wurden die Oberflächen verstärkt.

Quelle: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute/Lunar and Planetary Institute

Quelle: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute/Lunar and Planetary Institute

Reliefkarte von Charon (nach Zoom 20 Megabyte)
Reliefkarte von Charon (nach Zoom 20 Megabyte) Vergrößern
Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute/Lunar and Planetary Institute

Zusätzlich zu den Videos hat die NASA auch zwei detaillierte Oberflächenkarten von Pluto und Charon erstellt. Sie zeigen nicht nur, wie viele Details die Sonde erkennen konnte, sondern auch die immensen Höhenunterschiede auf dem Zwergplanet und seinem Mond. Deutlich sichtbar ist auf dem Pluto etwa die Tiefebene mit dem informellen Namen "Sputnik Planitia", die gleichmäßig etwa drei Kilometer tiefer ist als die mittlere Höhe. Die höchsten Erhebungen liegen 7000 Meter darüber, beziehungsweise 4000 Meter über dem Mittel. Auf Charon beträgt der Höhenunterschied zwischen der tiefsten und der höchsten Stelle sogar ganze 20 Kilometer.

Pluto-Mission New Horizons

Fast zehn Jahre lang flog die NASA-Sonde New Horizons zum Pluto. Als erste Sonde überhaupt passiert sie den Zwergplaneten, um ihn aus der Nähe zu erforschen.

New Horizons war am 14. Juli 2015 als erstes menschengemachtes Objekt am Pluto vorbei gerast und hatte den einstigen neunten Planeten dabei aus der Nähe erforscht. Danach übertrug sie monatelang die gesammelten Daten zur Erde. Aufgrund der großen Entfernung und sehr geringen Datenraten dauerte das bis Ende Oktober 2016. Die Sonde hatte wesentlich mehr aufgezeichnet, als sie direkt zurücksenden konnte und deswegen anfangs nur besonders wichtige Daten zur Erde geschickt. Erst danach hatte sie mit der Übertragung aller Daten begonnen. Inzwischen fliegt sie weiter an den Rand des Sonnensystems, wo sie den Himmelskörper 2014 MU69 am 1. Januar 2019 passieren soll.

Dieser weitgehend unerforschte Himmelskörper wurde erst 2014 entdeckt und 2015 als nächstes Ziel für New Horizons festgelegt. Nun nutzen Wissenschaftler jede Gelegenheit, um Daten über das Objekt zu sammeln. So wollen sie beispielsweise dessen genaue Größe herausfinden. In den vergangenen Wochen dienten dazu mehrere Okkultationen, bei denen 2014 MU69 vor fernen Sternen vorüberzog, was von der Erde aus zu beobachten war. (mho)



from heise online News http://ift.tt/2uxWJPr
via IFTTT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen