Dienstag, 18. Juli 2017

NoSQL: RethinkDB veröffentlicht wieder

NoSQL: RethinkDB veröffentlicht wieder

18.07.2017 11:54 Uhr Julia Schmidt

Nach der Aufgabe des Start-ups hinter der Datenbank und dem Umzug des Projekts unter das Dach der Linux Foundation, ist mit Version 2.3.6 nun das erste komplett Community-getriebene Release erschienen.

Das letzte RethinkDB-Release ist mittlerweile fast ein Jahr her und in der Zwischenzeit ist einiges passiert. So hatte das Unternehmen hinter der NoSQL-Datenbank im Oktober 2016 erklärt, seine Dienste mangels funktionierenden Geschäftsmodells einstellen zu müssen. Das Team kam damals beim Bezahlungsabwicklungsdienstleister Stripe unter. Im Anschluss wurde eine neue Heimat für RethinkDB gesucht, die es im Februar 2017 bei der Linux Foundation fand, nachdem die dort angesiedelte Cloud Native Computing Foundation wohl die Rechte bezogen hatte. Seitdem ist das Projekt auch nicht mehr unter der GNU Affero General Public License 3 geschützt sondern wird auf GitHub unter der Apache-2-Lizenz weiterentwickelt.

Die nun freigegeben Version 2.3.6 ist die erste unter diesen neuen Vorzeichen entstandene und kann mit kleineren Fehlerkorrekturen und Verbesserungen, was das Packaging und den Server angeht, aufwarten. So sollen nun etwa die Kompatibilität der Web UI mit Chrome 48 und Edge verbessert, weniger zu Abstürzen führende Bugs enthalten und die Erkennung der verwendeten glibc-Bibliothek überarbeitet sein. Zudem arbeitet das Team bereits an Version 2.4, für die unter anderem Funktionen zur Tabellenmodifikation vorgesehen sind und sucht weiterhin tatkräftige Unterstützung. (jul)



from heise developer neueste Meldungen http://ift.tt/2u54JXi
via IFTTT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen