Dienstag, 18. Juli 2017

SolydXK 9: Debian-Linux für Kleinunternehmen und Non-Profit-Organisationen

SolydXK 9: Debian-Linux für Kleinunternehmen und Non-Profit-Organisationen

18.07.2017 11:20 Uhr Moritz Förster

Mit der Freigabe der Ausgabe 9 gibt es einige Änderungen für SolydXK-Nutzer. So bündelt die neue GUI-Anwendung SolydXK Systems einige Funktionen zum Verwalten der Distribution, für die vormals einzelne Programme zuständig waren.

Version 9 der Linux-Distribution SolydXK bringt einige Änderungen mit sich. Die hauseigene Anwendung zum Konfigurieren des Rechners SolydXK Systems verfügt nun über eine grafische Oberfläche. In ihr können Nutzer Partitionen oder USB-Massenspeicher verschlüsseln, die Sprache des Systems wählen, Repositories ändern und Pakete verwalten. Allerdings befindet sich die Funktion zum Verschlüsseln laut zugehörigem Blogeintrag noch in einer Beta-Phase.

Für den Xfce-Desktop in SolydX und die KDE-Umgebung in SolydK haben die Designer neue Themen hinzugefügt, so können Nutzer nun zwischen einer dunklen oder hellen Oberfläche wählen. Außerdem gibt es einige Änderungen bei den enthaltenen Applikationen. Wo möglich haben die Entwickler Anwendungen der Distribution in SolydXK Systems gebündelt oder sie durch native Programme aus Debian oder zum Beispiel dem Gnome-Paket ersetzt.

Fürs Upgrade steht Nutzern ein Skript zur Verfügung. SolydXK 8 erhält noch ein weiteres Jahr Aktualisierungen. Ausgabe 9 steht derzeit für x86-64 zur Verfügung, eine 32-Bit-Variante soll folgen. Komplett eingestellt haben die Entwickler die Version für den Raspberry Pi.

SolydXK basiert auf Debian Stable und entstand laut Website des Projekts aus Tutorials für die Linux Mint Debian Edition. In ihnen stellte die Community angepasste Betriebssysteme mit Xfce oder KDE als Desktop und ausgewählten Anwendungen zusammen. SolydXK soll kleineren Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und Heimnutzern einen stabilen wie sicheren Linux-Desktop bieten. (fo)



from heise online News http://ift.tt/2vcYuzi
via IFTTT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen