Dienstag, 18. Juli 2017

Zalando Zet: Amazon Prime für Modefans

Zalando Zet: Amazon Prime für Modefans

18.07.2017 14:15 Uhr Daniel Berger

(Bild: Zalando)

Onlineshop Zalando startet mit Zet ein neues Vorteilsprogramm: Zahlende Mitglieder profitieren von einem schnelleren Versand und können sich individuell beraten lassen. Auch Konkurrent Amazon umgarnt die Modefans mit zusätzlichem Service.

Der Mode-Onlineshop Zalando startet mit "Zalando Zet" ein Kundenbindungsprogramm, das dem von Amazon ähnelt. Wie bei Prime profitieren Zet-Kunden etwa von kürzeren Lieferzeiten. Eine "persönliche Style-Beratung" hilft Kunden via Telefon und Chat bei der Kleiderwahl. Zunächst will Zalando "ausgewählte Kunden" in Berlin, Frankfurt, Hannover und Leipzig einladen, den Dienst drei Monate lang kostenlos zu testen. Regulär kostet Zet 19 Euro im Jahr.

Schneller Versand, einfache Rückgabe

Mitglieder von Zalando Zet erhalten frühzeitig Zugriff auf Verkaufsaktionen. Eine Lieferung am selben Tag stellt ungeduldige Shopper zufrieden; bei Nichtgefallen holt Zalando die Lieferung auch wieder ab. Der Kunde entscheidet, wann und wo das Paket abgeholt wird.

Diese Zusatzdienste hatte Zalando bislang in Pilotprojekten ausprobiert, nun sollen sie Teil von Zalando Zet werden. Mit schnellem Versand und einfacher Rücksendung kombiniere Zet die "Vorteile des Online-Shoppings mit denen des Offline-Shoppings", erklärte Lisa Schöner, Head of Zalando Zet. Gegenüber der Welt beteuerte Schöner, dass Zet "keine Reaktion auf Amazon" sei.

Zalando wächst langsamer

Zalando ist Europas größter Onlineshop für Mode. Doch im vergangenen Finanzquartal wuchsen die Umsätze nicht so stark wie erwartet. Zwar stieg der Erlös von April bis Juni zwischen 19 und 20 Prozent – gerechnet hatten die Analysten aber mit gut 22 Prozent. Für das Gesamtjahr peilt Zalando ein Plus zwischen 20 und 25 Prozent an. Erreichen will Zalando das Ziel auch mit dem neuen Kundenbindungsprogramm.

Zalandos stärkster Konkurrent Amazon schläft jedoch nicht: Auch er will seinen Kunden den Kleiderkauf im Netz erleichtern. Zunächst in den USA liefert der neue Service "Prime Wardrobe" Kleidung nach Hause – und holt sie bei Nichtgefallen wieder ab. Beim Kauf mehrerer Kleidungsstücke lockt Amazon mit Rabatten. (dbe)



from heise online News http://ift.tt/2uvin7o
via IFTTT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen